Sportakrobatik - Sensationeller 5. Platz in China bei der WM

Sensationeller fünfter Platz für das Sportakrobatik-Duo vom VfL-Schwerin bei der Weltmeisterschaft

Camille und Lilly erfolgreich in China

Putian • Der Finaleinzug mit den acht besten Nationen der Welt war für sie ein Traum, den sich die Sportakrobatinnen des VfL Schwerin bei der Weltmeisterschaft in China erfüllen konnten. Camille Herrmann und Lilly Kutta erkämpften in der Age Group 12-18 dann noch vor über 3.000 Zuschauern in der ausverkauften Olympiahalle einen sensationellen fünften Platz.Dabei waren die Vorzeichen nicht die besten. Trotz Gebete im nahegelegenen Shaolin-Tempel in Putian vor den ersten Wettkämpfen hatte Camille Herrmann mit einem Magen-Darm-Infekt zu kämpfen. So mussten Lilly und Camille das Training abbrechen und konnten schon im ersten Wettkampf (Tempo 26.800 Punkte) nicht in höchster WM-Form turnen. Trotzdem kamen sie erstaunlich gut durch, wenn auch nicht mit ganz so hohen Saltos, weil die Kraft fehlte. In der zweiten Balanceübung am Ostermontag zeigten die beiden dann nochmal ihre Kämpferherzen und überraschten mit 26.5 Punkten die 19 gegnerischen Formationen aus 14 Ländern. Als siebter zogen sie ins Finale der acht Besten ein und bewahrten sich ihren Finaltraum. Jetzt wollten es Lilly und Camille wissen: „Wir sind nicht hierher gekommen, um einfach nur durchzuturnen. Das war noch nicht alles." Nach deutscher Zeit am Dienstagmorgen um 4:34 Uhr starteten sie ins WM-Finale. Mit ihrer anmutigen "Vogelchoreografie" in ihren selbstentworfenen türkis-grünen Anzügen "flogen" sie vorbei an China, Belgien und Israel auf einen sensationellen fünften Platz.Großer Jubel ging durch die Halle als die beiden den Standspagat lösen mit Winkelstütz sicher auf die Matte bringen. Das hatte zuvor nur die USA gezeigt. Auch alle anderen Elemente klappen. „Es war eine sehr schöne Übung, ausdrucksstark und kraftvoll. Ich bin sehr zufrieden und glücklich mit dem Ergebnis", sagte Trainerin Karola Mevius stolz. „Wir haben es geschafft, große und seit Jahrzehnten leistungsstarke Nationen in der Sportakrobatik hinter uns zu lassen. Hier ins Finale zu kommen und dann mitzuhalten ist ein großartiger Erfolg." Camille und Lilly sind wieder zurück in Schwerin und drücken jetzt der Dreiergruppe vom VfL-Schwerin, Michelle Mausolf, Gofrahn Solh und Shirley Klier, die Daumen. Sie starten in der Seniorenklasse an diesem Wochenende. Vor Abflug übergaben Lilly und Camille ganz offiziell im chinesischen Mannschaftshotel ihren Glücksbringer an die Dreiergruppe. Das Pittiplatsch-Maskottchen aus der Heimat, den die VFL-Sportakrobatinnen von Ministerpräsident Erwin Sellering vor der Weltmeisterschaft mit den besten Wünschen bekommen hatten.(Fotos maxpress/www.akrobastisch.de)

<< zum Medienarchiv

Termine / Veranstaltungen

Es sind keine Veranstaltungen verfügbar.